5.219  Die Toulouser werden sich rächen und in Italien marschiert man gegen "Alba Longa".
 

Zurück / Zurück zur Startseite 
 

Zusammenfassung
 

Wie den ersten beiden Zeilen zu entnehmen ist, werden die Toulouser (vgl. Anmerkung 2) gegen die "Saturnleute" vorgehen, um sich zu rächen. Was letztere den Südwestfranzosen zuvor angetan haben, erfahren wir leider nicht. Ebenso unklar ist die Identität der "Saturnleute" (vgl. Anmerkung 3). Falls in der dritten Zeile allerdings wieder von den Toulousern die Rede sein sollte, die eine "Bande" (die "Saturnleute"?) und anschließend die Albani angreifen (vgl. Anmerkung 5), hätten wir einen italienischen Kontext vor uns, was eine Identifizierung der "Saturnleute" als Italiener bzw. Römer nahelegen würde. Unklar ist, in welchen "neuen See" man die "Bande" werfen wird. In 3/12 (5.18) ist von einem See bei Arezzo die Rede. Damit dürfte der Trasimenische See gemeint sein, der allerdings in 30 km Entfernung liegt ... Sollte bei Arezzo vielleicht tatsächlich einmal ein neuer See entstehen, vielleicht in Zusammenhang mit einer Naturkatastrophe? Falls ja, könnte Nostradamus dieses neue Gewässer in der dritten Zeile von 8/40 gemeint haben.
 

Quellen
 

8/40  

Le sang1) du Iuste par Taurer la daurade2),
Das Blut1) des Gerechten von [Notre-Dame-du-]Taur [und Notre-Dame-de-]la-Daurade2),
Pour se venger contre les Saturnins3)
[wird,] um sich zu rächen, gegen die Saturnleute3) [vorgehen].
Au nouueau lac plongeront la maynade4),
In den neuen See werden [sie die] Bande4) werfen [und]
Puis marcheront contre les Albanins5).
dann gegen die Albani5) marschieren.
1) Im Lateinischen wie Mittelfranzösischen kann "Blut" u. a. auch "Geschlecht, Abkömmlinge" bedeuten. Hier sind die Toulouser gemeint, das Volk des heiligen Saturninus, ihres Schutzpatrons.
2) Diese beiden Kirchen stehen in Toulouse. Notre-Dame-du-Taur befindet sich laut Überlieferung an jenem Ort, wo der Körper des heiligen Saturninus zu liegen kam, nachdem ihn ein Stier zu Tode geschleift hatte ("Taur": Stier). Notre-Dame-de-la-Daurade (oder Sainte-Marie-de-la-Daurade) steht am Ufer der Garonne und war einst mit goldenen Mosaiksteinchen bedeckt, was der Kirche ihren Namen gab ("la Daurade": die Goldbedeckte).
3) Damit sind entweder die Juden gemeint, die den "Saturntag" feiern (lat. "dies Saturni": Samstag) oder die Italiener bzw. Römer (lat. "Saturnia gens": Latiner, Italer).
4) Provenz. "mainado, meinado" (Familie, Kinder; Bande, Horde).
5) Das sind die Leute aus Alba Longa (vgl. 5.36 u. 5.200). Alba Longa am Westabhang des Albanerberges, etwa 25 km südöstlich von Rom, war die Mutterstadt Roms. Sie wurde aber zu Zeiten des (sagenhaften) dritten römischen Königs Tullus Hostilius von Rom besiegt, das an ihrer Stelle die führende Rolle im Latium übernahm.

Zurück / Zurück zur Startseite